sayHEY - Planung,
Entwicklung und Betrieb.

Einfach sicher

sayHEY ist ein kostenloser Ende-zu-Ende verschlüsselter Messenger für Android und iOS. Zusätzlich steht eine Web-App zur Verfügung, sodass man jederzeit von jedem Gerät Nachrichten verschicken und empfangen kann. Auf Wunsch des Benutzers kann sayHEY unter Android auch als Stand­ard-SMS-App verwendet werden.

... und praktisch

Auf diese Weise ist sayHEY eine einzigartige Verbindung zwischen SMS und Instant Messaging - und das ganze vollständig verschlüsselt. sayHEY wurde im Auftrag des deutschen Mobil­funk­anbieters simyo entwickelt. Technische Kon­zeption und Umsetzung kommt aus unserem Haus.

http://www.sayhey.de/

simyo

Mitarbeit an JUICE

Die ESA-Mission JUICE (JUpiter ICy moon Explorer) soll 2022 zum Planeten Jupiter starten um wichtige Fragen zur Beschaffenheit und Entstehung des Jupitersystems zu klären. Ein beson­deres Augenmerk der Mission liegt auf dem Wasser-, Methan- und Kohlen­stoffoxidvorkommen der Jupitermonde Ganymed Kallisto und Europa Mithilfe des Max-Planck-Institutes für Sonnensystemforschung (MPS) werden 2 unentbehrliche

Messinstrumente, das Submillimeter Wave Instrument (SWI) und das Teil­cheninstrument Particle Environment Package (PEP), für die Erforschung der chemischen Verbindungen entwickelt. Wir arbeiten gemeinsam mit dem MPS im Bereich des SWI zur Entwicklung eines Systems für die Integration des wissenschaftlichen Instrumentes mit dem Satellitenbus.

JUICE bei Max-Planck

Mitarbeit an ConED

ConEd (Conceptual Engineering Editor) ist ein neuer, effizienter Ansatz die Statik von Gebäuden zu berechnen. Die Im­plementierung erfolgt in Allegro Common Lisp. Die Bediener­freund­lichkeit und Effizienz für den Bau­inge­nieur steht dabei im Vordergrund. Wir unterstützen Eisfeld Ingenieure AG bei der Umsetzung.

Das Ergebnis ist die Software ConED, die so arbeitet wie Ingenieure denken. ConED ermöglicht Ingenieuren ein schnelleres und weniger fehleranfälliges Arbeiten. Dies ist gerade bei immer kürzeren Pla­nungsprozessen wichtig. Und das ohne lange Einarbeitungszeit für die Ingenieure.

http://www.coned.de/

Pepa - Open Source DMS

Pepa ist ein Dokumentenmanagmentsystem (DMS) und unser wichtigstes Open-Source-Projekt. Es ist vor allem zur Archivierung von Dokumenten gedacht.

PDF hochladen, per E-Mail einliefern oder direkt ins System drucken, dann wird per OCR der Text extrahiert und es werden die einzelnen Seiten zu Bildern gerendert, so dass man das Archiv durchsuchen und sich die Seiten auch gleich im Browser ansehen kann. So liegen alle Unterlagen digital vor, damit man nicht mehr so viel Papier aufbewahren muss.

Der Pepa-Server und auch der Web-Client sind in Clojure implementiert. So sind sowohl der Server als auch der Client plattformunabhängig, man kann ein Betriebssystem seiner Wahl verwenden.

https://github.com/bevuta/pepa

Pepa Screenshot

ERPA VPACK

Die ERPA Systeme GmbH haben wir dabei unterstützt, das wichtigste Produkt des Hauses, die CAD-Software VPACK, auf Apples Betriebssystem OS X zu portieren, für 64 Bit anzupassen und an Adobe Illustrator anzubinden. VPACK ist auf die Konstruktion von Verpackungen und “Displays” (Aufstellern) spezialisiert.

http://erpa.de/loesungen/3d-cad-cam-software-vpack/index.html

VPack Screenshot
wandfabrik Stars

wandfabrik GmbH

Wandtattoos sind ein einfaches Produkt? Das denkt man nur, bis man einmal eine Software geschrieben hat, welche solche Artikel modelliert. Wir verwenden dazu PostgreSQL als relationale Datenbank und bilden die nötige Struktur in 35 Tabellen mit insgesamt rund 200 Spalten ab.

Damit ist es möglich, die Produkte zum so genannten Multi-Channel-Online-Vertrieb direkt bei Amazon, ebay, dawanda, MeinPaket.de und in den eigenen Online-Shop hoch zu laden. Das Frontend ist in Ruby on Rails und der Import so wie Export in Ruby implementiert.

http://de.dawanda.com/shop/wandfabrik-gmbh

Web-Plattform

Eine Special-Interest-Online-Plattform mit CMS (~10.000 redaktionelle Beiträge), Bildergalerie, Webboard/Forum (~100.000 Benutzer-Beiträge), Microblogging, Micropayment und Socialmedia-Integration haben wir auch entwickelt.

Welches Angebot es genau ist, dürfen wir leider nicht verraten. Es basiert ebenfalls auf Ruby on Rails und PostgreSQL.

Telefonanlage für den
Sparkassen Broker

Der S Broker ist der zentrale Online-Broker der Sparkassen-Finanzgruppe. Die Telefonanlage des S Brokers auf Basis von hana ICT umfasst eine ganze Reihe von projekt ­spezifischen Funktionen, wie z.B. ein grafisches Callcenter-/Agenten-Managment, regelbasierte Sprach­aufzeichnungen, eine Benutzer­oberfläche für das Auffinden

und Abrufen von Sprachauf­zeichungen, das kryptographische Signieren von wichtigen Daten und einige besondere Anforderungen des Betriebsrats zum Schutz der Mitarbeiter

http://www.sbroker.de/

Telefonanlage für
Media Ventures

Die Media Ventures GmbH mit Sitz in Köln ist ein Beteiligungsunternehmen mit den Schwerpunkten Technologie, Media, Telekommunikation und eCommerce. Media Ventures war im Jahre 2008 der Pilotkunde für hana ICT, hat viele Ideen eingebracht und

betreibt sein System bis heute. Das System ist vollständig redudant ausgelegt und verfügt über eine kundenspezfische Reporting-Schnittstelle.

http://mediaventures.de/